Schulprofil

Das Stadtgymnasium ist eine sechszügige Schule. Das heißt, in jeder Jahrgangsstufe 5 werden sechs neue Klassen eröffnet. Da jede Klasse aus 30 Schülerinnen und Schülern besteht, kommen wir insgesamt auf 180 Kinder, die neu am Stadtgymnasium beginnen werden. Unser erster Jahrgang startet im Sommer 2024. Das Besondere daran ist, dass die Schule ausschließlich aus dem Jahrgang 5 besteht und keine älteren Jahrgänge an der Schule sind. Das sorgt gerade zu Beginn für ein fast familiäres Miteinander und eine überschaubare Schulgemeinde. Ein Ankommen in einem kleinen System ist für Ihr Kind also gesichert, sodass der Übergang in die weiterführende Schule gut zu bewältigen ist.

Alle Kinder beginnen in der Klasse 5 mit Englisch als erste Fremdsprache, die als Hauptfach 5-std. unterrichtet wird. In Jgst. 6 erfolgt zusätzlich der Unterricht in der zweiten Fremdsprache. Hier kann zw. Spanisch, Französisch oder Latein gewählt werden. Die zweite Fremdsprache ist ebenfalls Hauptfach, wird aber nur 3-std. unterrichtet. Im Wahlunterricht (WU) wird den Schülerinnen und Schüler auch die Wahl einer dritten Fremdsprache ermöglicht.

Ziel ist es, freiwillige, bilinguale Angebote bereits ab Klasse 5 zu ermöglichen. So kann z.B. gewählt werden, ob ein Sachfach (z.B. Musik, Kunst, Sport etc.) auf Englisch unterrichtet wird. Bilingual bedeutet, dass Unterrichtsinhalte sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch gelernt werden. Das setzt voraus, dass die Schülerinnen und Schüler bereits Vorerfahrungen in Englisch haben, um am Unterrichtsprozess erfolgreich teilnehmen zu können. In Klasse 5 und 6 wird es vsl. bilinguale Angebote im Ganztagesbereich, also in Arbeitsgemeinschaften (AG) am Nachmittag geben. 

Die Digitalisierung ist heutzutage in allen gesellschaftlichen Bereichen und Berufen nicht mehr wegzudenken. Wir möchten frühzeitig damit beginnen, digitale Kompetenzen auch bei Ihren Kindern aufzubauen. Hierbei soll nicht nur technisches Know-How geschult werden, sondern in Bezug auf das Verhalten in den sozialen Netzwerken auch die digitale Ethik berücksichtigt werden, u.a. durch Präventionsmaßnahmen um Cyber-Mobbing entgegenzuwirken. Ziel ist es, das neue Schulfach „Digitale Welt“ in Jgst. 5 und 6 von Beginn an zu implementieren. In diesem Fach werden informatische Grundlagen vermittelt sowie wichtige Themen wie Datenschutz, Cyberkriminalität und die schon oben genannte verantwortungsbewusste Mediennutzung aufgegriffen. Weiterhin werden digitale Inhalte mit ökonomischen und ökologischen Themen verknüpft und als Teil der Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE) verstanden. 

Neben den allgemeinen Unterrichtsfächern (siehe Stundentafel) sowie der Digitalisierung bieten wir Ihren Kindern ein exklusives Angebot an, welches speziell die kreativen und praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Fokus stellt. Die kulturelle Bildung nehmen wir als besondere Bildungsaufgabe wahr, die neben den neuen Medien nicht vernachlässigt werden darf. Wir wollen den kulturellen Aktivitäten im weitesten Sinne einen neuen Glanz verpassen. Hierfür haben wir die Stundentafel durch das Profilfach „Kulturelle Inszenierung“ ergänzt, welches Ihr Kind freiwillig wählen kann. Am Namen des Faches erkennen Sie bereits, dass es nicht nur um die kognitive Auseinandersetzung mit einem Thema geht, sondern auch das Präsentieren bzw. Inszenieren von Bedeutung sein wird. In diesem Fach wollen wir den Kindern bewusst viel Freiraum für Kreativität geben, ganz gleich ob es um Theaterstücke, kreatives Schreiben, musikalischen Aufführungen, das Erstellen von Videos oder Podcasts etc. geht. Gemeinsam mit einer Lehrkraft sollen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen die eigenen und fremden Wahrnehmungen reflektieren und am Ende Produkte erstellen bzw. vorstellen oder präsentieren. Kommunikationskompetenzen und ein selbstsicheres Auftreten werden dabei automatisch bei Ihrem Kind ausgebildet und gefördert.  

Wir bieten in Jgst. 5 und 6. das Fach „Naturwissenschaften“ an. In diesem Fach werden naturwissenschaftliche Phänomene fachübergreifend behandelt. Die Konzeption des Faches umfasst Inhalte aus der Biologie, Physik und Chemie, die dann ab der Jgst. 7 sich in eigenständige Fächer aufgliedern. Insbesondere in den Klassen 5 und 6 bietet das Fach eine große Chance für die Schülerinnen und Schüler, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zusammenhängend zu denken, um die Umwelt besser zu verstehen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in die Fachcurricula einzelner Fächer bis hin zur Oberstufe integrieren. BNE versteht dich dabei nicht als eindimensionales Ökokonzept, sondern orientiert sich an den 17 globalen Entwicklungszielen der UN (z.B. Armutsbekämpfung, Gleichberechtigung, Erneuerbare Energie, Klimaschutz, Frieden und Gerechtigkeit). Am Stadtgymnasium sollen alle Unterrichtsfächer einzelne Teilziele mitgestalten und sich verantwortlich fühlen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung als integratives Konzept zu verstehen.  

Nachmittags wird es täglich von Montag bis Freitag eine Hausaufgabenbetreuung geben, die von einer Lehrkraft begleitet wird. Weiterhin wird es unterschiedliche Nachmittagsangebote geben, in denen sich die Kinder nach Interesse einwählen können. Ziel ist es, das Angebot möglichst breit aufzustellen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. 

Wir bieten ausschließlich G9 an. Das bedeutet, die Sekundarstufe I besteht aus den Jahrgängen 5-10. Der Jahrgang 11 ist der Eintritt in die Oberstufe (Sekundarstufe II), die so genannte Einführungsphase (E-Phase). Anschließend folgt die zweijährige Q-Phase (Qualifikationsphase in Jahrgang 12 und 13), die mit den Abiturprüfungen nach 9 Jahren abgeschlossen wird.

Fühlen Sie sich zur Vorstellung des Stadtgymnasiums eingeladen und stellen dort auch gerne Ihre Fragen zum Übergang 4-5:

  • am Adorno-Gymnasium, Miquelallee 160, Raum A 030
  • keine vorherige Anmeldung nötig
  • Termine, jeweils 18:30-20:00 Uhr:
    • Mi, 13. Dezember 2023
    • Mo, 22. Januar 2024
    • Di, 20. Februar 2024